Badeordnung

für das Freibad "Waldeck" bei Schafflund

Aufgrund des Beschlusses des Vereins Schwimmbad Waldeck e. V. vom 26.3.2001 (mit Änderungen vom 14.07.2014 und 27.04.2016) wird für das Freibad „Waldeck" bei Schafflund folgende Badeordnung erlassen:

 

§ 1

  1. Das Freibad ist eine öffentliche Einrichtung des Vereins Schwimmbad Waldeck e. V.
  2. Zur Durchführung eines geordneten Badebetriebes ist es im Interesse aller erforderlich, dass sich jeder Besucher nach den Vorschriften dieser Badeordnung richtet.
  3. Die Aufsicht im Freibad obliegt der Badeaufsicht. Ihren Anordnungen ist Folge zu leisten.

 

§ 2

  1.  Das Betreten des Freibades ist nur mit einer gültigen Eintrittskarte gestattet. Für verlorene oder nicht ausgenutzte Eintritts- oder Saisonkarten wird kein Ersatz geleistet. Mit dem Erwerb der Eintrittskarte gilt zugleich die Badeordnung als anerkannt. Die Eintrittskarten sind nicht übertragbar.
  2. Kinder unter 8 Jahren müssen von einer verantwortlichen Person begleitet werden.
  3. Die Gebührensatzung sowie die Öffnungszeiten sind am Eingang ausgehängt.
  4. Nicht zugelassen sind Personen in angetrunkenem Zustand und solche, die ansteckende Krankheiten aufweisen.
  5. Der Genuss von Speisen, Getränken und Tabak im Beckenbereich ist nicht gestattet.
  6. Der Alkoholkonsum im öffentlich zugänglichen Bereich ist nicht zulässig.
  7. Film- und Fotoaufnahmen auf dem Schwimmbadgelände sind nicht gestattet.
  8. Umkleideräumlichkeiten, Toiletten etc. sind für Damen und Herren getrennt. Den Besuchern stehen zum Umkleiden Umkleideräumlichkeiten zur Verfügung. In den Umkleideräumlichkeiten und den Toiletten darf nicht geraucht werden.

 

§ 3

  1. Der Besuch der Freibadanlage ist nur während der angezeigten Öffnungszeiten gestattet.
  2. Der Verein Schwimmbad Waldeck e. V. ist berechtigt, das Freibad für Veranstaltungen ganz oder teilweise für den allgemeinen Badebetrieb zu sperren. In diesem Fall besteht kein Anspruch auf Benutzung des Bades. Verantwortlich für diesen Themenbereich ist der Verein Schwimmbad Waldeck e. V.
  3. Soweit Schulklassen, Vereinen oder anderen geschlossenen Gruppen (z. B. Bundeswehr) die Benutzung der Freibadanlage außerhalb der Öffnungszeiten gestattet wird, unterwerfen sich diese mit dem Betreten der Freibadanlage der geltenden Badeordnung. Der Leiter / die Leiterin der Gruppe bzw. Der Lehrer / die Lehrerin übernimmt die Pflichten der Badeaufsicht, d. h., er / sie ist für alle Geschehnisse in diesem Bereich verantwortlich. Vom Verein Schwimmbad Waldeck e. V. wird eine Badeaufsicht nicht gestellt.

§ 4

  1. Die Badeaufsicht ist berechtigt, zum Schutz der Badegäste und der Schwimmbadanlagen die erforderlichen Maßnahmen zu ergreifen.
  2. Die Badeaufsicht ist ebenfalls berechtigt, aus besonderen Gründen das Baden zeitweise zu untersagen.
  3. Die Badeaufsicht ist befugt, Personen, die ihren Weisungen oder diese Badeordnung nicht befolgen, sowie Personen, die durch schuldhaftes Verhalten Unzuträglichkeiten hervorrufen, aus dem Freibad vorübergehend zu verweisen. Das Eintrittsgeld wird in einem solchen Fall nicht zurückerstattet.
  4. Der Verein Schwimmbad Waldeck e. V. ist berechtigt, Personen aus den in Abs. 3 angegebenen Gründen befristet oder dauernd den Zutritt zum Freibad zu verbieten.

§ 5

  1. Vor dem Betreten des Badebeckens hat sich der Besucher unter der Standbrause zu duschen.
  2. Das Schwimmbecken darf nur von geübten Schwimmern benutzt werden. Bälle und Schwimmhilfsmittel sind hier nicht erlaubt. Ausnahmen genehmigt die Badeaufsicht (z. B. Schwimmausbildung).
  3. Über die Benutzung des Sprungturmes / der Sprungbretter entscheidet die Badeaufsicht. Die Benutzung der Sprunganlage / Sprungbretter und aller Spielgeräte erfolgt auf eigene Gefahr und ist nur zu den freigegebenen Zeiten und bei Anwesenheit der Badeaufsicht am Sprungbecken gestattet. Springer haben nach dem Sprung den Sprungbereich des Beckens sofort zu verlassen. Das Unterschwimmen des Sprungbereiches ist verboten.
  4. Nichtschwimmer dürfen nur das Nichtschwimmerbecken benutzen. Kleinkinder (bis zu 6 Jahren) dürfen nur in Begleitung Erwachsener das Freibad betreten.
  5. Die inneren Beckenzonen dürfen nur barfuß betreten werden. Rauchen ist in diesen Zonen nicht erlaubt. Die Beckenumgänge des Schwimmbeckens sollen nur von Schwimmern betreten werden.

 

§ 6

  1.  Jeder Benutzer des Bades soll dazu beitragen, die Ordnung und Sauberkeit aufrechtzuerhalten. Abfälle (Papier usw.) sind in die dafür vorgesehenen Behälter zu werfen.
  2. Das Mitbringen von Tieren ist nicht gestattet.
  3. Radiogeräte, Schallplatten, Tonbandgeräte oder Musikinstrumente dürfen nur dann benutzt werden, wenn sie keine außergewöhnliche Lärmbelästigung darstellen.
  4. Den Besuchern des Freibades ist untersagt,
    a) die Schwimmbecken zu benutzen, ohne vorher eine gründliche Körperreinigung (Standdusche) vorzunehmen
    b) das Waschen und Seifen in den Becken sowie das Rasieren in den Umkleideräumlichkeiten
    c) Badewäsche im Wasserbecken auszuwaschen oder auszuwringen
    d) das Rauchen in den Umkleideräumlichkeiten, den Toiletten und in den Beckenzonen
    e) Unfug zu treiben, z. B. andere ins Wasser zu stoßen
    f) das Abspringen von den Seiten des Beckens sowie das Untertauchen anderer
    g) das seitliche Abspringen von den Sprungbrettern oder Plattformen
    h) auf den Beckenumgängen zu rennen oder an den Einsteigleitern zu turnen
    i) die Badeeinrichtungen oder das Badewasser zu verunreinigen
    k) das Hineinwerfen von Gegenständen in die Badebecken
    l) das Wegwerfen von Gefäßen und anderen zerbrechlichen Gegenständen, an deren Scherben sich Badegäste verletzen können

 

§ 7

  1. Jeder Besucher haftet für den Schaden, der durch sein Verschulden entsteht.
  2. Eltern haften für ihre Kinder. Im übrigen bleiben die gesetzlichen Haftungsbestimmungen unberührt.
  3. Für Verluste und Beschädigungen entliehener Gegenstände haftet der Besucher auch dann, wenn ihn ein Verschulden nicht trifft.

§ 8

  1.  Der Verein Schwimmbad Waldeck e.V. haftet nicht für Verluste oder Beschädigungen von Sachen. Es haftet ebenfalls nicht für Personen- und Sachschäden, die den Besuchern des Bades durch Dritte zugefügt werden. Die Benutzung der Einrichtungen, insbesondere das Betreten der Spielgeräte und des Sprungturmes, erfolgt auf eigene Gefahr.
  2. Im übrigen haftet der Verein Schwimmbad Waldeck e.V. als Schwimmbadträger für Schäden, die im Zusammenhang mit dem Betrieb des Freibades bei dessen Benutzung oder durch Maßnahmen im Vollzug dieser Badeordnung entstehen, nur dann, wenn bei Auswahl, Leitung oder Überwachung der dafür verantwortlichen Personen ein Verschulden auf Seiten des Schwimmbadträgers festzustellen ist. Die Haftung ist auch in diesem Falle ausgeschlossen, wenn es sich nur um leichte Fahrlässigkeit handelt oder wenn der Schaden auch bei Anwendung der Sorgfalt entstanden wäre, die unter Berücksichtigung aller Umstände verlangt werden kann.

 

§ 9

 

Fundsachen sind an der Kasse abzugeben. Über diese wird nach den gesetzlichen Bestimmungen verfügt.

 

 

§ 10

 

Diese Badeordnung tritt am 01.05.2016 in Kraft.  – 24980 Schafflund, den 27.04.2016.

 

Klaus Schmitz,

1. Vorsitzender des Vereins Schwimmbad Waldeck e. V.